Algorand (ALGO)Algorand (ALGO)

Was ist Algorand? 

Algorand (ALGO) ist eine dezentrale Krypto-Plattform, die auf der Blockchain-Technologie basiert. Das Projekt wurde ab 2017 von einem erfahrenen Kryptographie-Experten am weltberühmten Massachusetts Institute of Technology (MIT) konzipiert und 2019 gestartet. Die Algorand-Plattform ist eine „Kryptowährung 2.0“, die nicht nur als digitale Währung, Zahlungsmittel oder als Wertspeicher verwendet werden kann. Algorand ist genau wie Ethereum, Cardano oder Solana programmierbar und stellt eine Art „Betriebssystem“ dar, auf dem Entwickler ihre eigenen dezentralen Apps (dApps) programmieren und realisieren können. Dabei greift Algorand auf einen besonderen Ansatz zurück, um das Blockchain-Trilemma zu lösen, das z.B. beim Platzhirsch Ethereum häufig für langsame und teure Transaktionen sorgt. Das Netzwerk arbeitet mit einem eigenen Token, dem ALGO Token, der sich mit einer Marktkapitalisierung in Milliardenhöhe zu einem der wertvollsten und bekanntesten Token der Krypto-Welt entwickelt hat. 

Market stats

Market Cap

CHF 1.28 B

Volume (24h)

ALGO 45,382,909.9

CHF 5,798,222.4

Circulating supply

ALGO 8,228,337,602.2

Price change (1h)

0.41%

Price change (24h)

3.25%

Price change (7d)

3.90%

Kaufen
Verkaufen
MATIC
CHF

ALGO in drei Schritten kaufen

  • Erstellen Sie Ihr neues Konto hier bei SMART VALOR und bestätigen Sie Ihre Daten: Sie benötigen dafür lediglich eine Internetverbindung und einen gültigen Personalausweis.

  • Wählen Sie Ihre bevorzugte Zahlungsmethode.

  • Kaufen Sie ALGO. Sie können so viel oder so wenig ALGO kaufen, wie Sie möchten.

Welchen Nutzen hat Algorand?

Die Algorand-Plattform basiert auf einer modernen Blockchain, die dezentral, transparent und sicher ist. Anders als Bitcoin, der bekannteste Vertreter der Blockchain und Krypto-Welt, Litecoin oder Dogecoin, zielt das Algorand-Projekt aber nicht darauf ab, ein digital Währungssytem und Zahlungsmittel zu schaffen. Algorand ist eine programmierbare Plattform, auf der Entwickler ihre Ideen umsetzen können – ein Werkzeug für Apps als vielen verschiedenen Bereichen. ALGO ist damit eine Alternative zu vergleichbaren programmierbaren Blockchains wie Ethereum, Avalanche und Solana. 

Dezentrales Ökosystem für Apps aller Art  

Mit dem Funktionsumfang ist die Algorand-Plattform nicht alleine. Das grundsätzliche Funktionsprinzip als programmierbare Blockchain bzw. „Betriebssystem“ für verschiedene Apps, teilt sich das Projekt mit einigen anderen Blockchain-Netzwerken. Algorand stellt mit der Blockchain eine technische Infrastruktur bereit, auf der Entwickler ihre eigenen Ideen umsetzen und blockchain-basierte, dezentrale Apps (dApps) aller Art realisieren können. Die Kernfunktion dahinter sind Smart Contracts, intelligente Verträge, die nach genau festgelegten und einprogrammierten Wenn-Dann-Bedingungen funktionieren – und das dank Blockchain automatisiert, ohne Mittelsmann und vollkommen transparent. 

null
null

Plattform für DeFi, NFTs und mehr: Algorand in der Praxis 

Der Fantasie von Krypto-Entwicklern sind bei programmierbaren Plattformen wie Algorand kaum Grenzen gesetzt. Beliebt und weit verbreitet sind Decentralized-Finance-Anwendung (DeFi). DeFi-Apps sind dezentralisierte Finanzdienstleistungen, z.B. Kreditgeschäfte oder dezentrale Börsenplätze – sicher, transparent und an nahezu jedem Ort der Welt zugänglich auf der Blockchain. Non Fungible Tokens (NFTs) sind ein weiteres bekanntes Anwendungsbeispiel für programmierbare Blockchains. Tokenisierte Gegenstände wie Bilder, Videos oder digitale Grundstücke lassen sich als NFT auf einer programmierbaren Blockchain jederzeit zweifellos einem Besitzer zuordnen und dezentral vergleichsweise schnell und günstig handeln. Darüber hinaus haben Entwickler auch verschiedene Blockchain-Spiele realisiert. Aus Algorand ist nur wenige Jahre nach dem Start ein ganzes Ökosystem geworden, auf dem bereits verschiedenste dApps und Dienste realisiert wurden. Dazu zählen: 

Lösung des Blockchain-Trilemmas mit Pure Proof of Stake (PPoS) 

Das Alleinstellungsmerkmal von Algorand ist der besondere Ansatz, mit dem die Plattform die Lösung des Blockchain-Trilemmas angeht. Das Blockchain-Trilemma besagt, dass von den drei wichtigen Kerneigenschaften einer Blockchain – Dezentralität, Sicherheit und Skalierbarkeit – immer ein Merkmal auf der Strecke bleibt. Bei Ethereum, dem bekanntesten Vertreter der programmierbaren Blockchains, ist das die Skalierbarkeit. Das Ethereum-Netzwerk kann sich kaum an steigende Nutzerzahlen und zunehmende Transaktionen anpassen. Ethereum ist in seiner ursprünglichen Form auf 15 Transaktionen pro Sekunde beschränkt und kommt deshalb schnell an seine Grenzen. Die Konsequenz: Transaktionen dauern lange und Nutzer müssen sich durch hohe Transaktionsgebühren eine schnelle Bestätigung ihrer Transaktionen erkaufen. Netzwerkgebühren im dreistelligen Euro- bzw. Dollarbereich, sind bei Ethereum unter hoher Last keine Seltenheit. Deshalb haben sich bei Ethereum Layer-2-Lösungen wie Polygon oder Optimism etabliert, die das Skalierungsproblem angehen, indem sie ressourcenintensive Vorgänge off-chain durchführen und so das Netzwerk entlasten. Algorand kommt ohne L2-Lösungen, Sidechains und vergleichbare Lösungen aus und schultert trotzdem schon in einer frühen Ausbaustufe 1000 Transaktionen pro Sekunde. Der Grund ist der spezielle Algorithmus zur Konsensfindung namens Pure Proof of Stake (PPoS), eine demokratisierte Variante des Proof-of-Stake-Algorithmus, der viele andere Blockchain-Netzwerke am Laufen hält. 

null

Der Algorand Token ALGO 

Der zu Algorand gehörende Token ist ALGO. ALGO ist ein Utility-Token und die native Kryptowährung des Algorand-Netzwerkes. ALGO Token werden vor allem als Zahlungsmittel für interne Transaktionen verwendet. Für einfache Werttransfers und bei der Ausführung von Smart Contracts werden Netzwerkgebühren fällig, die in ALGO beglichen werden – ALGO funktioniert damit wie Ether (ETH) im Ethereum-Netzwerk. ALGO dient zudem als Anreiz zur aktiven Teilnahme am Netzwerk. Wer seine Token für die Validierung und die Konsensfindung mit dem besonderen PPoS-Prinzip zur Verfügung stellt, bekommt dafür eine Belohnung. Außerdem dient ALGO auch als Governance-Token. ALGO-Tokenbesitzer können ihre ALGO-Einheiten als Stimmrecht nutzen und bei Anträgen über technische Veränderungen und bei der zukünftigen Ausrichtung des Projekts mitbestimmen. 

null

ALGO besitzt eine feste Bestandsgrenze

Zum Start der ALGO-Kryptowährung wurden direkt alle 10 Milliarden ALGO Token geprägt, die aber nicht sofort vollumfänglich in Umlauf gebracht wurden. Zu Beginn wurden 1,5 Milliarden Token an das Gründerteam und an frühe Investoren ausgegeben, die das Projekt in der frühen Phase unterstützt und bei der Realisierung geholfen haben. 2,5 Milliarden Token wurden für die Förderung und den Aufbau des Algorand-Ökosystems reserviert. Die übrigens 6 Milliarden Token wurden und werden im Rahmen von Finanzierungsrunden (Token Sales) und als Staking Reward bzw. als Belohnung für aktive Teilnehmer des Netzwerkes nach und nach in Umlauf gebracht. Nach aktuellen Berechnungen wird die Obergrenze von 10 Milliarden ALGO-Token im Jahr 2030 erreicht und es findet dann keine weitere Verwässerung von Investoren und Tokenhaltern mehr statt. 

Wer steht hinter Algorand?

Der Gründer und der führende Kopf hinter dem Algorand-Projekt und der besonderen Funktionsweise ist Silvio Micali. Der italienischstämmige Professor für Informatik am renommierten und weltbekannten Massachusetts Institute of Technology (MIT) ist ein führender Kryprographie-Experte. Für seine Forschung und seine wichtigen Beiträge zur Krypto-Welt hat Silvio Micale im Jahr 2012 den Turing Award erhalten, der als höchste Auszeichnung in der Informatik gilt und mit dem Nobelpreis vergleichbar ist. Sein Wissen und seine Expertise hat Micale in die Konzeptionierung und in die Realisierung von Algorand einfließen lassen, um die Grundlagen für eine besondere programmierbare Blockchain zu schaffen, die sich von vergleichbaren Lösungen abhebt. Inzwischen steht ein ganzes Team hinter der Algorand-Plattform, darunter weitere Kryptograhie-Experten, Ingenieure, Marketingexperten und Berater, die das Projekt und das Algorand-Ökosystem betreuen und weiterentwickeln. 

null

Wer sind die bekannten Investoren in das Projekt und den ALGO Token? 

Algorand hat mehrere bekannte Investoren. Zu den involvierten Geldgebern gehören Wagniskapitalfirmen, auf Krypto-Projekte spezialisierte Investmentfonds, Unternehmer und Technologie-Experten. Einer der bekanntesten Investoren ist Pillar VC, eine Venture-Capital-Firma aus Boston, die in innovative Tech-Startups investiert und sie bereits in der frühen Phase finanziell unterstützt. Das gilt ebenso für Union Square Ventures, eine weitere US-amerikanische Wagniskapitalfirma, die bereits früh in Algorand investiert hat. Zu den Krypto-Spezialisten und -Fonds, die sich mit Wagniskapital an dem Algorand-Projekt beteiligt haben, gehören unter anderem die bekannten Vertreter Blockchain Capital und Multicoin Capital. Weiterhin haben mit dem Gründer Silvio Micali und Steve Kokinos auch Einzelpersonen bereits früh in das Projekt investiert. 

Investieren in die Algorand-Plattform und den ALGO Token 

Sie möchten in besondere Algorand-Plattform investieren, die das Blockchain-Trilemma löst und eine dezentrale, sichere und gut skalierbare Lösung für dezentrale Apps aller Art darstellt? Dann haben Sie die Möglichkeit, bei Smart Valor, dem einzigen Full-Service-Exchange aus der Schweiz, ALGO Token zu kaufen und vom Wachstum des Projekts zu profitieren. Bei Smart Valor können Sie einfach mit Ihrer Kreditkarte in ALGO investieren – oder Sie kaufen Algorand bequem per SEPA-Überweisung. Dabei können Sie aus einer Vielzahl an Handelspaaren wählen – von Märkten auf der Basis von Kryptowährungen wie BTC und ETH bis hin zu klassischen FIAT-Währungen wie US-Dollar und Euro.