Quant (QNT)Quant (QNT)

Was ist das Quant-Network? 

Das 2018 gestartete Quant-Network wurde entwickelt, um die Interoperabilität zwischen verschiedenen Blockchains zu ermöglichen. Die Macher wollen mit dem Quant-Projekt eine Art „Blockchain-Betriebssystem“ zur Verfügung stellen, das als Basis für die Zusammenarbeit von Krypto-Plattformen dient und die Kommunikation zwischen verschiedenen Blockchains ermöglicht. Es gibt heute tausende Blockchain-Projekte, die teilweise für ganz spezielle Aufgaben entwickelt und optimiert wurden, aber oft nicht miteinander kompatibel sind. Die fehlende Interoperabilität ist eines der größten Probleme der Distributed-Ledger- bzw. Blockchain-Technologie. Das Quant-Netzwerk wurde entwickelt, um das Problem zu lösen. Die interne Kryptowährung QNT, die ein zentraler Bestandteil des Quant-Networks ist, hat eine beeindruckende Wertentwicklung hinter sich und gehört zu den wertvollsten und bekanntesten Digitalwährungen der Welt. 

Market stats

Market Cap

CHF 1.35 B

Volume (24h)

QNT 54,277.4

CHF 4,928,960.5

Circulating supply

QNT 14,781,727.0

Price change (1h)

-1.42%

Price change (24h)

-1.91%

Price change (7d)

-1.04%

Kaufen
Verkaufen
QNT
CHF

QNT in drei Schritten kaufen

  • Erstellen Sie Ihr neues Konto hier bei SMART VALOR und bestätigen Sie Ihre Daten: Sie benötigen dafür lediglich eine Internetverbindung und einen gültigen Personalausweis.

  • Wählen Sie Ihre bevorzugte Zahlungsmethode.

  • Kaufen Sie Quant. Sie können so viel oder so wenig QNT kaufen, wie Sie möchten.

Welchen Nutzen hat das Quant-Network? 

Die fehlende Interoperabilität gehört zu den größten Hürden in der Blockchain-Welt. Verschiedene Krypto-Plattformen können nicht ohne Weiteres zusammenarbeiten und Entwickler haben deshalb nicht die Möglichkeit, ihre Projekte so zu realisieren, dass mehrere Blockchains jeweils die Aufgabe übernehmen, in der sie ihre Stärken haben. Die Folge ist eine starke Fragmentierung innerhalb der Krypto- und Blockchain-Welt mit vielen unterschiedlichen Projekten, Plattformen und Protokollen, die bei einer guten Interoperabilität oft überflüssig wären. Das Quant-Network will genau das schaffen: Eine Basis für die Interoperabilität und die Zusammenarbeit unterschiedlicher Projekte und Plattformen, dank der es möglich ist, Daten zwischen verschiedenen Blockchains auszutauschen – und das ohne einen Verlust an Leistung und Effizienz. 

Overledger: Das Bindeglied zwischen verschiedenen Blockchains 

Der technische Clou des Quant-Netzwerks ist Overledger. Overledger wurde als Blockchain-Betriebssystem entwickelt, das ähnlich wie Windows oder MacOS bei PCs und Computern, die Basis für die Ausführung und vor allem für die Zusammenarbeit von verschiedenen Apps darstellt. Es verbindet die unterschiedlichen Netzwerke der Blockchain-Projekte und ermöglicht ihnen einen Informations- und Datenaustausch untereinander.   

Overledger ist von der TCP/IP-Architektur inspiriert, der Netzwerktechnologie, die das Internet in seiner heutigen Form überhaupt erst möglich gemacht hat. Overledger sitzt über den existierenden Netzwerken und Blockchain-Protokollen und verbindet diese nach eigenen einprogrammierten Verfahren und Regeln. Das System basiert dabei auf verschiedenen Schichten und Ebenen, die jeweils unterschiedliche Aufgaben übernehmen und mit denen Blockchains gezielt untereinander kommunizieren können. 

null
null

mApps funktioniert über die Blockchain-Grenzen hinweg 

Das Quant-Network ermöglicht mit seiner besonderen Overledger-Technologie die Realisierung von Multi-Chain-Apps (mApps). Während dezentrale Anwendungunen (dApps), die beispielsweise für Ethereum entwickelt wurden, in der Regel nur auf einer Blockchain funktionieren, laufen mApps über die Blockchain-Grenzen hinweg – und das inklusive ihrer intelligenten Verträge (Smart Contracts). Krypto-Entwickler können mit dem Quant-Netzwerk Apps entwickeln, die auf mehreren Blockchains funktionieren und es ist sogar möglich, intelligende Smart-Contract-Anwendungen für Plattformen zu schaffen, die eigentlich gar keine Smart Contracts unterstützen – z.B. Bitcoin.   

Lösung für Unternehmen und Institutionen aller Art 

Das Quant-Projekt zielt mit seiner Overledger-Technologie und der dadurch ermöglichten Interoperabilität auf Anwendungsfälle aller Art ab und möchte vor allem Unternehmen und Institutionen eine moderne, zukunftsfähige Lösung anbieten. Im Fokus stehen dabei Lieferketten, der Finanzbereich und der Versicherungssektor. Das Netzwerk für Interoperabilität spricht aber auch Instutitionen und sogar Staaten an, indem es die Plattform für den schnellen und sicheren Austausch z.B. von Gesundheitsdaten ermöglicht. Für die Realisierung stellt Quant bereits heute eine API bereit, mit der Entwickler und Unternehmen ihre Ideen einfach realisieren können. 

null

Der Quant Token QNT 

Quant arbeitet mit einer eigenen nativen Kryptowährung - Quant (QNT).Der QNT-Token ist ein klassischer Utility-Token, der eine wichtige Rolle innerhalb des Ökosystems übernimmt. QNT-Token ermöglichen den Zugriff auf das Overledger-Netzwerk, um die Dienste und Möglichkeiten von Quant zu nutzen, sind also zwingend QNT-Token notwendig. Das ist auch deshalb der Fall, weil der Quant Token das interne Zahlungsmittel für die Transaktionsgebühren sind, die innerhalb des Netzwerkes bei Transaktionen aller Art fällig werden. Der Quant Token dient außerdem auch der Sicherheit des gesamten Netzwerkes und hält es am Laufen. Quant setzt für die Konsensfindung auf den bekannten Proof-of-Stake-Algorithmus, bei dem Nutzer ihre QNT-Token als Sicherheit hinterlegen, Transaktionen validieren und im Gegenzug mit neuen QNT-Token belohnt werden. Weiterhin ist der QNT-Coin auch ein Governance-Token. Tokenbesitzer können mit ihren QNTs bei wichtigen Entscheidungen abstimmen und damit nicht nur die Ausrichtung des Projekts vorgeben, sondern auf der Basis demokratischer Entscheidungen sogar technische Details verändern. Jeder QNT-Token gilt dabei als ein Stimmrecht. Je mehr QNT-Tokens jemand besitzt, desto mehr Gewicht besitzt die Stimme – ähnlich wie bei klassischen Aktien. Abschließend ist der Quant Token natürlich auch ein Investitions- und Spekulationsobjekt für alle, die an die Zukunft des Quant-Netzwerkes glauben und am Erfolg partizipieren möchten. 

null

Token mit fester Obergrenze 

Investoren und andere Tokenbesitzer müssen sich bei QNT keine großen Sorgen um eine Verwässerung oder eine hohe Inflation machen. Es existiert eine feste Obergrenze bei der Anzahl an Coins. Es gibt maximal 14.612.493 QNTs, die bereits alle erschaffen sind, sich allerdings noch nicht vollständig im Umlauf befinden. 

Die Gesamtzahl der Tokens teilt sich folgendermaßen auf: 

  • rund 9,9 Millionen QNT-Token gingen im Rahmen von ICOs. bzw. Tokensales an Investoren 
  • rund 2,6 Millionen QNT-Token wurden dem Quant-Netzwerk selbst zugewiesen und sollen dazu dienen, das Projekt am Laufen zu halten 
  • rund 1,3 Millionen QNT-Token gingen an die Gründer des Quant-Networks 
  • rund 651.000 QNT-Token wurden Beratern des Projekts als Belohnung zugewiesen 

Wer steht hinter dem Quant-Network? 

Das Quant-Network wurde 2015 von Gilbert Verdian und Dr. Paolo Tasca gegründet, wobei vor allem Gilbert Verdian seine Idee von einem interoperablen Blockchain-Netzwerk eingebracht hat. Gemeinsam haben die beiden Macher ihre Idee dann im Jahr 2018 gestartet und das Quant-Network geschaffen. Vor der Arbeit am Quant-Projekt konnte Gilbert Verdian in hohen Positionen bei BP Oil und Ernst & Young Erfahrungen sammeln. Dr. Paolo Tasca ist ein Unternehmer und Wirtschaftswissenschaftler, der unter anderem als Blockchain-Berater für Institutionen wie die Europäische Union sowie die UN gearbeitet hat.   

Gilbert Verdian ist auch heute noch als Gründer und CEO von Quant-Network mit an Bord. Weiterhin kümmert sich inzwischen ein größeres Team um die Entwicklung und den Betrieb des Projekts. Dazu gehören insbesondere CPO Martin Hargreaves, COO Lara Verdian, CTO Peter Marirosans sowie Marketing-Experten, Ingenieure und Berater. 

null

Wer sind die bekannten Investoren in Quant? 

Quant-Network hat bereits vier Finanzierungsrunden absolviert und dabei Geld für die Entwicklung die Realisierung eingesammelt. Zu den Geldgebern zählen unter anderem bekannte Venture-Capital-Firmen, die dem Quant-Projekt Wagniskapital zur Verfügung gestellt haben. Ein bekannter Vertreter ist der US-amerikanische Hedgefonds Alpha Sigma Capital, der sich auf die Investition in Blockchain- und FinTech-Firmen spezialisiert hat und zu den Lead Investors bei Quant-Network gehört. Das gilt ebenso für Klover Capital, eine Venture-Capital-Firma aus Hong Kong, die sich im Rahmen des ICO an Quant-Network beteiligt hat. Weiterhin gilt es als gesichert, dass auch die Macher selbst in ihr Projekt investiert haben, ebenso wie zahlreiche private Kleinanleger, die am ICO bzw. Tokensale teilgenommen haben. 

In das Quant-Netzwerk investieren und Quant Token kaufen 

Das besondere Konzept und die Vision von interoperablen Blockchain-Netzwerken klingt auch für Sie überzeugend? Dann können Sie bei Smart Valor, dem einzigen Full-Service-Exchange aus der Schweiz, in das Quant-Network investieren. Bei Smart Valor können Sie bequem mit dem QNT Token handeln. Kaufen Sie Quant Token einfach mit Ihrer Kreditkarte oder nutzen Sie für Ihre Investition komfortabel eine SEPA-Überweisung. Bei Smart Valor können Sie aus einer Vielzahl von Handelspaaren wählen. Dazu gehören Märkte auf der Basis von bekannten und weit verbreiteten Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) ebenso wie Handelspaare mit klassischen FIAT-Währungen – darunter selbstverständlich Euro und US-Dollar.