Arbitrum (ARB)Arbitrum (ARB)

Was ist Arbitrum? 

Arbitrum ist ein Layer-2-Lösung, die von Offchain Labs entwickelt wurde, um das Skalierungsproblem von Ethereum zu verbessern und auch bei hoher Auslastung des Ethereum-Netzwerkes schnelle sowie günstige Transaktionen zu ermöglichen. Als L2-Protokoll bildet die Arbitrum-Plattform eine zweite Schicht abseits der Haupt-Blockchain, auf die leistungsintensive Aufgaben der Transaktionsverarbeitung ausgelagert werden können, um die Ethereum-Hauptkette zu entlasten und ihre bekannten Skalierungsprobleme zu umgehen. Dabei überzeugt die Arbitrum-Plattform mit einer hohen Kompatibilität, die es vor allem Entwicklern aber auch Nutzern leicht macht, die L2-Lösung zu verwenden. Das Arbitrum-Protokoll bringt einen eigenen Token mit. Der ARB Token ist ein Governance-Token, der als Schlüsselkomponente des Arbitrum-Ökosystems sowie der dazugehörigen DAO dient und Anlegern die Möglichkeit bietet, in die Arbitrum-Plattform zu investieren. 

Market stats

Market Cap

CHF 7.17 B

Volume (24h)

ARB 43,313,615.6

CHF 31,035,811.3

Circulating supply

ARB 1,275,000,000.0

Price change (1h)

-0.55%

Price change (24h)

0.09%

Price change (7d)

-0.12%

Kaufen
Verkaufen
ARB
CHF

ARB in drei Schritten kaufen

  • Erstellen Sie Ihr neues Konto hier bei SMART VALOR und bestätigen Sie Ihre Daten: Sie benötigen dafür lediglich eine Internetverbindung und einen gültigen Personalausweis.

  • Wählen Sie Ihre bevorzugte Zahlungsmethode.

  • Kaufen Sie Arbitrum token. Sie können so viel oder so wenig ARB kaufen, wie Sie möchten.

Welchen Nutzen hat Arbitrum? 

Das Arbitrum-Projekt zielt darauf ab, sowohl Entwicklern als auch Anwendern eine Möglichkeit zu bieten, mit der sie das bekannte Skalierungsproblem von Ethereum umgehen können. Das Protokoll will damit eine der größten Herausforderungen der modernen Kryptowelt lösen und Nutzern auch in Phasen mit hoher Auslastung effiziente Transaktionen in dApps ermöglichen, die auf der programmierbaren Ethereum-Blockchain laufen. Das Arbitrum-Protokoll legt damit den Grundstein für schnelle und günstige Transaktionen – egal ob im Bereich Decentralized Finance (DeFi), in der NFT-Welt oder in zukünftigen Anwendungsfällen, die noch gar entwickelt sind.  

Skalierungsprobleme: Ethereum leidet unter dem Krypto-Trilemma  

In der Welt der Krypto-Ökosysteme, Kryptowährungen und Token gibt es das Krypto-Trilemma oder auch Blockchain-Trilemma. Die Theorie besagt, dass eine Blockchain drei wichtige Merkmale gleichzeitig erfüllen muss: Sicherheit, Dezentralisierung und Skalierbarkeit. Dabei bleibt aber immer eine der drei Eigenschaften auf der Strecke – und auch Ethereum ist keine Ausnahme. Die Ethereum-Blockchain gilt als vorbildlich bei der Sicherheit und bei der Dezentralisierung, hat aber große Probleme mit ihrer fehlenden Skalierbarkeit. In der ursprünglichen Form konnte Ethereum nur rund zehn Transaktionen pro Sekunde abarbeiten. Das war lange kein Problem bei geringer Auslastung. Mit zunehmender Beliebtheit und immer mehr Anwendungen wurde in der Vergangenheit aber immer wieder klar, dass das Ethereum-Netzwerk schnell an seine Grenzen kommt. Insbesondere während des NFT-Hypes war die Ethereum-Blockchain mit der Vielzahl an Transaktionen überfordert und regelrecht verstopft. Die Konsequenz: …

Skalierungsprobleme: Ethereum leidet unter dem Krypto-Trilemma
Schnellere und günstigere Transaktionen mit Optimistic Rollups

Schnellere und günstigere Transaktionen mit Optimistic Rollups 

Layer-2-Lösungen wie das Arbitrum-Protokoll treten an, um das Skalierungsproblem von Ethereum zu lösen, indem sie lastintensive Vorgänge von der Ethereum-Blockchain nehmen und so den Flaschenhals umgehen. Sie bilden eine Second Layer bzw. eine zweite Schicht, praktisch eine Art Sidechain, auf der die wichtigsten Vorgänge für die Transaktionsbearbeitung ausgelagert und effizient abgearbeitet werden, bevor das Protokoll das fertige Ergebnis zurück an die Ethereum-Hauptkette liefert – im Prinzip ein klassisches Outsourcing. 

Für eine gute Skalierung und eine effiziente, schnelle sowie günstige Abarbeitung von Transaktionen setzt das Arbitrum-Protokoll auf Optimistic Rollups. Wie der Name bereits verrät, verfolgt das Konzept einen optimistischen Ansatz. Es geht erstmal davon aus, dass alle Transaktionen gültig und fehlerfrei sind. Das schließt eine spätere Korrektur nicht aus, falls doch noch Unregelmäßigkeiten auftauchen sollten, beschleunigt aber im ersten Schritt das Abarbeiten von Transaktionen. 

Volle Kompatibilität mit dem Ethereum-Netzwerk

Was die Arbitrum-Plattform und die Optimistic Rollups so interessant als Lösung für das Skalierungsproblem von Ethereum macht, ist die volle Kompatibilität mit der beliebten, programmierbaren Blockchain. Das Arbitrum-Protokoll ist vollständig mit der Ethereum Virtual Machine (EVM) kompatibel und teilt sich sogar die Programmiersprache mit dem Ethereum-Netzwerk. Entwickler können deshalb ihre dApps und Smart Contracts problemlos und zeitsparend auf das Arbitrum-Protokoll übertragen, da sie keine neue Programmiersprache erlernen und große Teile des Codes nicht neu schreiben müssen. 

Traden sie ARB token

Der Arbitrum Token ARB 

Der ARB Token ist der native Token von Arbitrum. Diee ARB-Coins wurden am 23. März 2023 bei einem Airdrop in Umlauf gebracht. Anders als bei vielen anderen Skalierungslösungen und auch anders als bei Ethereum selbst, ist der ARB-Token kein Utility-Token, der zum Zahlen der internen Transaktionsgebühren verwendet wird. Der ERC-20-Token ARB ist ein klassischer Governance-Token und damit ein wichtiger Bestandteil der Netzwerkes. ARB-Token dienen als eine Art Stimmrecht, mit dem Tokenbesitzer bei Themen wie der Ausrichtung der Plattform, technischen Änderungen und neuen Funktionen abstimmen und mitentscheiden können. Tokenbesitzer können sogar Einfluss darauf nehmen, wie die Gelder der Dezentralisierte Autonome Organisation (DAO) verwendet werden, die das Arbitrum-Protokoll verwaltet. Zusätzlich dient der ARB-Token auch der Sicherheit, da er bei der Konsensfindung eingesetzt wird. Tokenbesitzer können ihre Coins dem Netzwerk zur Verfügung stellen und sich im Gegenzug eine Belohnung in Form neuer ARB sichern. Weiterhin ist der ARB-Token auch das Werkzeug für Anleger, die in die Arbitrum-Plattform investieren und sich am Wachstum sowie dem Erfolg beteiligen möchten.  

Arbitrum ARB token kaufen

ARB-Token: Fixe Obergrenze 

Direkt beim Start ARB-Tokens wurden alle 10 Milliarden Token geschaffen – was gleichzeitig die fixe Obergrenze darstellt. Mehr ARB Token wird es nicht geben. Das bedeutet aber nicht, dass alle geschaffenen Token im Umlauf sind – im Gegenteil. Beim Airdrop wurden 1,162 Milliarden ARB (11,62 %) an Nutzer ausgegeben und weitere 113 Millionen Tokens (1,13 %) an andere DAO verteilt. Einen Großteil – 4,278 Milliarden ARB bzw 42,78 % – gingen an die Arbitrum-DAO, die ihre Mittel selbst verwaltet und sie beispielsweise für die Absicherung des Netzwerkes, die zukünftige Entwicklung und vergleichbare Aufgaben ausgeben kann – sofern die Governance, also die Tokeninhaber, dem zustimmen. Offchain Labs, die Firma hinter dem Arbitrum-Protokoll hat 2,694 Milliarden ARB erhalten und frühe Investoren wurden mit 1,753 Milliarden Tokens vergütet. Die Tokens in den Händen von Offchain Labs und der Investoren unterliegen jedoch einer vierjährigen Lock-Up-Periode. Sie können dementsprechend nicht schnell verkauft und in Umlauf gebracht werden, was die Inflation bei den verfügbaren Coins sowie die damit verbundene Verwässerung andere Tokeninhaber deutlich dämpft. 

Wer steht hinter dem Arbitrum-Token? 

Das Arbitrum-Protokoll wurde von Offchain Labs entwickelt. Das Unternehmen hinter dem Arbitrum-Projekt wurden von Ed Felten, Steven Goldfeder und Harry Kalodner gegründet. Ed Felten ist ein IT-Wissenschaftler und war Professor an der renommierten Princeton University, der sich auf Sicherheit und Datenschutz in der Informatik spezialisiert hat. Goldfeder und Kalodner sind ebenfalls Wissenschaftler, die jede Menge Erfahrung im Bereich der Blockchain- und Kryptowelt besitzen. 

Das Team von Offchain Labs besteht inzwischen aus zahlreichen Experten auf dem Gebiet der Blockchain-Entwicklung, darunter Ingenieure, Entwickler und Forscher. Das Unternehmen hat eine starke Präsenz in der Blockchain-Community und arbeitet eng mit anderen Unternehmen und Organisationen zusammen, um die Blockchain-Technologie voranzutreiben. 

Investieren sie in Arbitrum ARB

Wer sind die bekannten Investoren in Arbitrum und ARB? 

Arbitrum hat in der Vergangenheit mehrere erfolgreiche Finanzierungsrunden durchgeführt, um die Entwicklung und Einführung der Plattform zu finanzieren. Zu den bekanntesten Investoren von Arbitrum gehören vor allem Wagniskapitalgeber, die jungen Unternehmen, Startups und Projekten schon früh das nötige Geld zur Verfügung stellen. Darunter sind Venture-Capital-Firmen, die in der Blockchain- und Kryptowelt nicht unbekannt sind. Pantera Capital ist ein Krypto-Venture-Capital-Unternehmen, das in Unternehmen in der Blockchain- und Kryptowährungsbranche investiert. Pantera Capital hat in der Vergangenheit in Unternehmen wie Bitstamp und Blockfolio investiert und war auch an der Finanzierung des Arbitrum-Projekts beteiligt. Zu den Investoren des Arbitrum-Protokolls gehört auch Polychain Capital, ein Krypto-Hedgefonds, der sich auf Investitionen in Blockchain-Technologie und Kryptowährungen spezialisiert hat und unter anderem bereits in 0x und die DeFi-Plattform Compound investiert hat. Weitere Investoren sind VC-Firmen und Risikokapitalgeber wie Redpoint Ventures und Lightspeed Venture Partners, die auf Technologie und Fintechs spezialisiert sind. 

 

 

ARB token on SMART VALOR

Mit Smart Valor einfach und sicher in die Arbitrum-Plattform und ARB investieren 

Möchten Sie in die moderne Skalierungslösung für die Ethereum-Blockchain investieren und am Arbitrum-Protokoll sowie seinem Erfolg beteiligt sein? Dann können Sie ARB Token bei Smart Valor zu kaufen - dem einzigen Full-Service-Exchange aus der Schweiz. Mit Smart Valor können Sie einfach, schnell und bequem viele verschiedene Handelspaare nutzen, um auf der Basis von Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum problemlos Arbitrum-Token zu kaufen und ARB zu handeln. Alternativ stehen auch Handelspaare mit herkömmlichen FIAT-Währungen wie US-Dollar und Euro zur Verfügung. Investieren und handeln Sie ganz einfach mit Ihrer Kreditkarte oder kaufen Sie Arbitrum Token bei Smart Valor bequem mithilfe einer SEPA-Lastschrift.