Was ist Trust Wallet?Was ist Trust Wallet?

Das Trust Wallet ist eine dezentrales, vielseitig einsetzbares Krypto-Wallet, in dem Nutzer ihre Coins und Token aufbewahren können. Das im November 2017 gestartete Projekt ermöglicht den Zugriff jederzeit am heimischen Computer im Webbrowser und mithilfe der passenden App auch mobil auf dem Smartphone oder Tablet. Der Clou: Die Trust-Wallet-Plattform unterstützt besonders viele verschiedene Coins sowie Token auf unterschiedlichen Blockchains, ist vollkommen dezentral und gibt die volle Kontrolle über die Assets an den Nutzer ab. Dank der Zusammenarbeit mit anderen Protokollen und Plattformen bietet es sogar die Möglichkeit zum Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen – direkt innerhalb der App. Damit hebt sich das Trust Wallet deutlich von vielen anderen Wallets ab.

Mit zu dem modernen Krypto-Wallet gehört der native Token TWT, der als Utility- sowie Governance-Token fungiert und Tokenbesitzern nicht nur einige Vorteile bietet, sondern auch eine Mitbestimmung ermöglicht. Der Trust Wallet Token Price von TWT hat sich seit der Veröffentlichung massiv gesteigert. Der Trust-Wallet-Token gehört deshalb zu den größten und wertvollsten Kryptowährungen der Welt. 

Market stats

Market Cap

CHF 884.50 M

Volume (24h)

TWT 1,538,912.2

CHF 1,361,619.3

Circulating supply

TWT 416,649,900.0

Price change (1h)

-0.26%

Price change (24h)

-2.41%

Price change (7d)

-1.96%

Kaufen
Verkaufen
TWT
CHF

TWT in drei Schritten kaufen

  • Erstellen Sie Ihr neues Konto hier bei SMART VALOR und bestätigen Sie Ihre Daten: Sie benötigen dafür lediglich eine Internetverbindung und einen gültigen Personalausweis.

  • Wählen Sie Ihre bevorzugte Zahlungsmethode.

  • Kaufen Sie TWT. Sie können so viel oder so wenig TWT kaufen, wie Sie möchten.

Welchen Nutzen hat die Trust-Wallet-Lösung? 

Das Trust Wallet ist ein Krypto-Wallet, also eine digitale Geldbörse für Coins und Tokens. Das Wallet ist als Hot Wallet realisiert, bei dem Nutzer über eine aktive Internetverbindung zugreifen. Das funktioniert beim Trust-Wallet-Projekt mit den passenden Apps auf jedem Mobilgerät mit iOS oder Android sowie am PC oder Laptop mithilfe der eigenen Browser-Erweiterung, die Anwender sich installieren können. Einmal installiert und eingerichtet, können Nutzer Kryptowährungen mit wenigen Klicks bzw. Displayberührungen empfangen, senden und vor allem aufbewahren.

Aufbewahrungsort für viele verschiedene Coins, Tokens und NFTs  

Die Trust-Wallet-Lösung zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie enorm viele verschiedene Coins, Tokens und andere Assets unterstützt – und das über die Blockchain-Grenzen hinweg. Nutzer können in dem Multi-Wallet über 4,5 Millionen verschiedene Assets auf mehr als 65 unterschiedlichen Blockchains aufbewahren und verwalten. Dazu gehören alle wichtigen Blockchains und die dazugehörigen Coins wie Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Binance Coin (BNB), Solana (SOL), Dogecoin (DOGE), Polygon (MATIC), TRON (TRX) sowie die jeweiligen Tokens, die auf diesen Blockchains realisiert sind. Die Trust-Wallet-App unterstützt alle ERC20-, BEP2- und ERC721-Tokens und damit auch Non-Fungible Tokens (NFTs) auf den verschiedenen Blockchains. 

null
null

Volle Kontrolle für Coin- und Tokenbesitzer – und damit auch volle Verantwortung

Die Trust-Wallet-Lösung ist vollständig dezentral, sie kommt also ohne Mittelsmann oder eine andere zentrale Institution aus, die Kontrolle ausüben oder sogar auf Assets zugreifen kann. Das Wallet ist ein „non-custodial“ Wallet. Das bedeutet, dass der Nutzer die volle Kontrolle über die Private Keys erhält, die zum Zugriff auf die Coins und Token berechtigen. Ein Zustand, den sich viele Kryptonutzer wünschen, wenn sie Börsen und anderen zentralisierten Wallets nicht vertrauen und sie deshalb ihre Coins und Tokens lieber selbst aufbewahren möchten. Damit geht aber auch die Verantwortung vollständig auf den Trust-Wallet-Nutzer über. Wer das Passwort vergisst und auch keinen Zugriff mehr auf die aus 12 Wörtern bestehende Backup-Seedphrase hat, verliert in der Regel unwiederbringlich den Zugriff auf die eigenen Assets. 

Viele praktische Zusatzfunktionen im Browser und in der App 

Abseits der enorm breiten Kompatibilität mit vielen Kryptowährungen, NFTs und anderen Assets bietet die Trust-Wallet-Lösung viele praktische Zusatzfunktionen, mit denen aus dem Wallet eine umfangreiche Plattform für alle Krypto-Nutzer wird. Eine dieser Zusatz- und Komfortfunktionen ist die Staking-Unterstützung. Anwender können ihre im Wallet aufbewahrten Coins und Tokens direkt in der App staken – sofern die jeweilige Kryptowährung auf den Proof-of-Stake-Algorithmus (PoS) zur Konsensfindung setzt – bei z.B. Ethereum, Cardano, Solana und Algorand. Wer seine Assets zur Verfügung stellt und damit das jeweilige Krypto-Netzwerk am Laufen hält, bekommt im Gegenzug den Staking Reward, eine Belohnung in Form von frischen Coins bzw. Tokens. Trust-Wallet-Nutzer können also direkt in der App bzw. der Browser Extension ihre Coins oder Tokens vermehren und so ein passives Einkommen generieren – ganz ohne rechen- und energieintensives Mining. 

null

Der Trust Wallet Token (TWT) 

Das Trust-Wallet-Projekt besitzt einen eigenen nativen Token, den Trust-Wallet-Token (TWT). Der Token ist ein einfacher Utility Token, der als BEP-2 auf der Binance Chain und seit Oktober 2020 auch als BEP-20-Token auf der Binance Smart Chain realisiert ist. 

Als Utility Token bietet der TWT den Tokenbesitzern vor allem dann Vorteile, wenn sie die Trust-Wallet-Plattform selbst aktiv benutzen. Dann erhalten Tokeninhaber nämlich unter anderem einen Rabatt beim Handel mit Kryptowährungen in der Trust-Wallet-App und bei anderen Decentralized-Exchange-Anwendungsfällen. Trust-Wallet-Nutzer können sich zudem durch Aktivität neue Tokens verdienen, beispielsweise durch den aktiven Handel oder durch das Werben von Freunden. Der TWT dient also vor allem als eine Art Treueprogramm und als Motivation, die eigene Plattform zu nutzen. Darüber hinaus ist der Trust-Wallet-Token aber auch ein Governance-Token. Tokenbesitzer können mitbestimmen. Jeder Token funktioniert als eine Art Stimmrecht und erlaubt Tokeninhabern die Teilnahme an Abstimmungen, wenn es um die Ausrichtung des Projekts oder um technische Veränderungen geht. Abschließend ist der Trust-Wallet-Token auch das Investitionsvehikel für alle, die in die Trust-Wallet-Plattform investieren möchten und auf eine Wertsteigerung hoffen. Durch das Staking der TWT können Tokenbesitzer nach der Investition zusätzlich auch ein passives Einkommen generieren. 

null

Maximal eine Milliarde Tokens 

Der Trust-Wallet-Token ist eine inflationäre Kryptowährung mit einer festen Obergrenze, die seit dem Wechsel auf die Binance Smart Chain im Oktober 2020 auf eine Milliarde Tokens festgelegt ist. Die Coins sind aber noch nicht vollständig im Umlauf – sondern erreichen erst Stück für Stück den Markt, wenn Trust-Wallet-Nutzer sich durch ihre Aktivität eine Belohnung sichern. Die Macher visieren an, 40 Prozent der Gesamtmenge an Nutzer auszugeben. 15 Prozent sollen an die Community gehen. 30 Prozent werden als Reserve gehalten und die übrigens 15 Prozent gehen an die Entwickler. Eine vollständigen, detaillierten Zeit- und Verteilungsplan für die Ausgabe der Tokens gibt es noch nicht. 

Wer steht hinter dem Trust-Wallet-Token und wer sind die bekannten Investoren? 

Die Trust-Wallet-Plattform wurde 2017 von Viktor Radchenko gestartet. Der im kalifornischen Mountain View ansässige Entwickler hatte mehrere Entwickler- und Ingenieurs-Rollen bei verschiedenen Technologiefirmen inne und hat unter anderem Trucker Path mitgegründet, eine weit verbreitete App für LKW-Fahrer und Logistikunternehmen. Im September 2017 begann Viktor Radchenko mit der Entwicklung der Trust-Wallet-Lösung, nachdem er bei einigen Initial Coin Offerings (ICOs) teilgenommen hatte und ihm aufgefallen war, dass es keine einfachen, dezentralen Wallets für die Aufbewahrung seiner Coins bzw. Tokens gibt. Die erste Version der Trust-Wallet-App konnte Ether (ETH) und ERC-20-Tokens auf der Ethereum-Blockchain verwalten und wurde innerhalb von nur drei Wochen entwickelt. Die App fand schnell viele Benutzer und Viktor Radchenko sowie ein kleines Team konnten ab März 2018 dann in Vollzeit an dem Projekt arbeiten und es umfangreich weiterentwickeln. Im Juli 2018 hat Binance, die heute größte Kryptobörse der Welt, die Trust-Wallet-Plattform übernommen. Dementsprechend sind Binance und auch der Binance-Chef Changpeng Zhao, auch bekannt als „CZ“, die größten und bekanntesten Investoren. Binance hat den Service der Trust-Wallet-Plattform in die eigenen Dienste integriert, darüber hinaus aber eine Unabhängigkeit zugesichert. Viktor Radchenko ist auch nach der Übernahme mit an Bord geblieben. 

null

In Trust Wallet und den TWT Token investieren 

Sie sind von der breiten Coin- und Tokenunterstützung sowie den vielen praktischen Zusatzfunktionen überzeugt, mit denen sich die Trust-Wallet-App von vielen anderen Wallet-Lösungen abhebt? Dann können Sie in den Trust-Wallet-Token investieren. Bei Smart Valor, dem einzigen Full-Service-Exchange aus der Schweiz, haben Sie die Möglichkeit, TWT bequem und einfach zu kaufen. Bei Smart Valor finden Sie eine große Auswahl an Marktplätzen und Handelspaaren. Sie können mit wenigen Klicks TWT kaufen und dabei auf Bitcoin (BTC) oder Ether (ETH) sowie viele weitere Kryptowährungen zurückgreifen. Natürlich können Sie auch auf der Basis von klassischen FIAT-Währungen investieren – darunter US-Dollar (USD) und Euro (EUR). Greifen Sie bei Ihrem Kauf bequem auf Ihre Kreditkarte zurück oder nutzen Sie eine SEPA-Überweisung für den Handel mit Coins und Tokens.